ADFC Fahrradklima-Test 2022

ADFC Fahrradklima-Test 2022 © ADFC

24. April: Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests 2022 / mit Minister Wissing

 

Terminhinweis: Am 24. April präsentiert der ADFC mit Bundesverkehrsminister Wissing die Ergebnisse des Fahrradklima-Tests 2022.

 

Die Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Test 2022 nehmen Form an. Mehr als 245.000 Radfahrerinnen und Radfahrer aus ganz Deutschland haben bei der großen Online-Befragung im Herbst 2022 über die Fahrradfreundlichkeit ihrer Städte und Gemeinden abgestimmt. Rund 1.100 Orte wurden bewertet, mehr als je zuvor. Gemeinsam mit Bundesverkehrsminister Volker Wissing stellt der Fahrradclub ADFC am 24. April die Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests 2022 vor. Das Schwerpunktthema ist in diesem Jahr die Fahrradfreundlichkeit im ländlichen Raum.

Bitte merken Sie sich schon jetzt diesen Termin vor:

Pressekonferenz zum ADFC-Fahrradklima-Test 2022

Montag, 24. April 2023, 13.30 bis 14.30 Uhr mit Bildtermin

Im Quadriga Forum Berlin, Werderscher Markt 15, 10117 Berlin

Mit

  • Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr
  • Rebecca Peters, ADFC-Bundesvorsitzende

Im Anschluss an die Pressekonferenz findet eine Auszeichnungsveranstaltung mit den Gewinner- und Aufholer-Kommunen statt. Auch diese Veranstaltung ist presseöffentlich. Eine Presse-Einladung mit allen Informationen erhalten Sie Mitte April.

Hintergrund zum ADFC-Fahrradklima-Test

Alle zwei Jahre führt der Fahrradclub ADFC mit Unterstützung des Bundesverkehrsministeriums den ADFC-Fahrradklima-Test durch, 2022 schon zum zehnten Mal. Die Testergebnisse und das Städteranking haben sich als Zufriedenheits-Index der Radfahrenden in Politik und Medien etabliert. Die nicht repräsentative Online-Umfrage besteht aus 27 gleichbleibenden Fragen zur Qualität des Radinfrastrukturangebots. Hinzu kommen fünf jährlich wechselnde Zusatzfragen zu einem Schwerpunktthema. In diesem Jahr ist dies die Fahrradfreundlichkeit im ländlichen Raum. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Kommunen in sechs Einwohner-Größenklassen sowie die stärksten Aufholer-Städte seit 2020. Einen Sonderpreis gibt es in diesem Jahr für eine besonders fahrradfreundliche ländliche Kommune. Weitere Informationen auf www.fahrradklima-test.adfc.de.

Hinweise für Redaktionen: Ergänzend zum Angebot des ADFC-Bundesverbandes informieren die ADFC-Landesverbände detaillierter über die jeweils regionalen Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des entsprechenden ADFC-Landesverbandes. Wenn Sie diese Terminankündigung durch eine Weiterleitung erhalten haben, melden Sie sich bitte mit Ihren Kontaktdaten bei uns – wir laden Sie dann gern persönlich ein.

Über den ADFC

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit über 220.000 Mitgliedern die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik und Tourismus. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs.

 

Downloads

Logo des ADFC Fahrradklimatests 2020

ADFC Fahrradklima-Test 2022

Copyright: ADFC

1518x713 px, (JPG, 224 KB)

ADFC-Fahrradklima-Test 2022: Sharepic Wegequalität

ADFC-Fahrradklima-Test 2022: Sharepic Wegequalität

Copyright: ADFC

1200x675 px, (JPG, 984 KB)

ADFC-Fahrradklima-Test 2022: Sharepic Fahrradparken

ADFC-Fahrradklima-Test 2022: Sharepic Fahrradparken

Copyright: ADFC

1200x675 px, (JPG, 1,006 KB)


https://oldenburg.adfc.de/artikel/24-april-ergebnisse-des-adfc-fahrradklima-tests-2022-mit-minister-wissing-14

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC Oldenburg?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    Der ADFC Kreisverband Oldenburg arbeitet hauptsächlich auf drei Gebieten, die sich aber teilweise überschneiden.
    Der erste Bereich ist die Verkehrspolitik.  Hier nimmt der ADFC Einfluss auf die Politik, mit dem Ziel, die verkehrliche Situation für den Radverkehr zu verbessern.  So hat der ADFC bei der Fahrradstation mitgewirkt, bei der Gestaltung der Heiligengeiststraße und der Fahrradstraße, er hat einen Vertreter im Verkehrsausschuss der Stadt Oldenburg, beim Strategieplan Mobilität und Verkehr (Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes) und in der AG Radverkehr (Verwaltung, Polizei und ADFC) und ist auch sonst immer dann zur Stelle, wenn Belange der Radfahrerinnen und Radfahrer berührt werden.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Oldenburg?

    Infoladen des ADFC Kreisverbandes Oldenburg e.V.
    Ziegelhofstraße 97
    26121 Oldenburg

    Telefon: +49 441 13781
    E-Mail: infoladen [at] adfc-oldenburg.de

     

    Erreichbarkeit/Unsere Öffnungszeiten

    Mo-Mi: 10-13 Uhr
    Do-Fr: 15-18 Uhr (ab August 2022: 1 und 3. Donnerstag im Monat auch von 18-20 Uhr)
    Sa: 10-13 Uhr 

    Anrufe können jedoch nicht immer persönlich entgegen genommen werden. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter sind willkommen.
    Bitte nutzen Sie auch unsere E-Mail-Adresse.
    (Persönliche Termine sind nach Absprache möglich)

  • Wie kann ich mich über die Arbeit des ADFC Oldenburg informieren? Gibt es einen Newsletter?

    Wir informieren regelmäßig über unsere Arbeit hier auf unserer Webseite, sowie in unserem Magazin "SattelFest". Auch über die Sozialen Medien wie Facebook und Twitter halten wir unsere Mitglieder und Interessierte auf dem Laufenden. 

    Darüberhinaus kann man auch unseren Newsletter abonnieren, über den wir wahlweise über allgemeine Themen unserer Arbeit informieren oder über anstehende Radtouren. Den Newsletter versenden wir über Cleverreach. Zur Anmeldung bitte diesen Link folgen.

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt