Ein Sonntag im Frühling - oder - das waren noch Zeiten!

 

Eine Radtour nach Bad Zwischenahn in Coronafreier Zeit

 

 


►►► gpx Datei zur Tour



Die Sonne scheint. Der Himmel leuchtet blau. Es ist noch nicht viel los auf den Straßen. Aus allen Stadtteilen Oldenburgs strömen radelnde Menschen ins Zentrum zum PFL. Dort steht schon die Tourenleiterin und erwartet die Radler mit leichter Panik im Blick, denn der Vorplatz füllt sich… 30, 31,32,33…“O Gott, hoffentlich kommt noch jemand von unseren Tourenleitern, der den Schlussmann macht“. Und da kommt Axel, er hat zwar wegen einem Handicap am Knie noch eine Krücke am Lenker, aber Radfahren geht immer.

 


Nun kann es losgehen, erstmal in Richtung Ofenerdiek aus der Stadt raus, durch den Bürgerbusch, am Swarte-Moor-See vorbei. Überall leuchten Frühlingssträucher in bunten Farben, gelbe Forsythien, zartlila Magnolienbäume, rosa Kirschblütenbäume und weiße Rhododendronhecken. Hinter mir wird gerätselt: „Was ist das für ein Strauch, ach ja eine Zaubernuss“.  In den Gristeder Büschen schlagen schon die Buchen, Kastanien und Eichen aus, obwohl der Mai noch lange nicht gekommen ist.
Die Stimmung ist fröhlich, keine(r)  beklagt sich über zu schnelles oder zu langsames Tempo, die Truppe fährt diszipliniert und der letzte Mann sorgt umsichtig dafür, dass keine(r) verloren geht. Eine große Hilfe ist natürlich das windstille, sonnige  Wetter. 
Im schönen Garten des Landcafes Neumann am Zwischenahner Meer finden wir alle ein Plätzchen. Die Wahl zwischen den vielen leckeren Torten fällt schwer. Obwohl wir so viele sind, ist für alle genug da, und wir werden freundlich versorgt.
Zurück geht es durch das Richtmoor, über Neuenkruge, Borbeck und Metjendorf nach Hause.
So war es 2018 und so schön werden Sonntage mit dem ADFC auch zukünftig wieder sein!

18.01.2021 Anke Lüken

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Pedelecfahren aus medizinischer Sicht

Dr. Wolfgang Oschkenat von Corpus informiert

Fahhradverleih in Oldenburg

Fahrradverleih in Oldenburg

Oldenburg bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten ein Fahrrad zu leihen. Neben klassischen Fahrrädern können Sie sich…

Radwegebau in den Landkreisen

Wie die Radinfrastruktur außerhalb der Stadtgrenze aussieht

Draisinenfahrt - Blumenpflücken während der Fahrt verboten

Rückblick und Beschreibung einer Tour vom 30. Juli 2017: Tourenleiter Dieter Husmann hatte sich etwas Besonderes…

Impressionen von der Fahrrad-DEMO am 12.07.2020

„Mehr Platz für Radfahrer*innen“ wurde von der Wetterseite freundlich unterstützt. Ein gutes Omen für die Anliegen…

SattelFest - das Radkultur-Magazin des ADFC Oldenburg

Mit Themen zu Verkehr & Politik, Tourenberichten, Reiseberichten, ....

Hier finden Sie das jeweils aktuelle Heft sowie…

Wie ich mein gestohlenes Rad wiederbekam

Vor einigen Wochen: Ich kam mit Rad und Kinderanhänger von einer kurzen Fahrt zurück nach Hause, stellte mein Rad wie…

Nudeln aus Bergedorf

Unter dem Motto „Abseitsradeln“ stellen wir hier eine Tour zum selberfahren vor:

Eine 60 km lange Fahrradtour zum…

https://oldenburg.adfc.de/artikel/ein-sonntag-im-fruehling-oder-das-waren-noch-zeiten

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC Oldenburg?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    Der ADFC Kreisverband Oldenburg arbeitet hauptsächlich auf drei Gebieten, die sich aber teilweise überschneiden.
    Der erste Bereich ist die Verkehrspolitik.  Hier nimmt der ADFC Einfluss auf die Politik, mit dem Ziel, die verkehrliche Situation für den Radverkehr zu verbessern.  So hat der ADFC bei der Fahrradstation mitgewirkt, bei der Gestaltung der Heiligengeiststraße und der Fahrradstraße, er hat einen Vertreter im Verkehrsausschuss der Stadt Oldenburg, beim Strategieplan Mobilität und Verkehr (Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes) und in der AG Radverkehr (Verwaltung, Polizei und ADFC) und ist auch sonst immer dann zur Stelle, wenn Belange der Radfahrerinnen und Radfahrer berührt werden.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Oldenburg?

    Infoladen des ADFC Kreisverbandes Oldenburg / Oldenburger Land e.V.
    Peterstraße 3
    26121 Oldenburg

    Telefon: +49 441 13781
    Fax: +49 441 248 93 30
    E-Mail: infoladen [at] adfc-oldenburg.de

     

    Erreichbarkeit/Unsere Öffnungszeiten

    Donnerstag 18–20 Uhr vom 1. Februar bis 23. Dezember
    Samstag 10–12 Uhr vom 1. Februar bis 30. Oktober

    Anrufe können jedoch nicht immer persönlich entgegen genommen werden. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter sind willkommen.
    Bitte nutzen Sie auch unsere E-Mail-Adresse.
    (Persönliche Termine sind nach Absprache möglich)

  • Wie kann ich mich über die Arbeit des ADFC Oldenburg informieren? Gibt es einen Newsletter?

    Wir informieren regelmäßig über unsere Arbeit hier auf unserer Webseite, sowie in unserem Magazin "SattelFest". Auch über die Sozialen Medien wie Facebook und Twitter halten wir unsere Mitglieder und Interessierte auf dem Laufenden. 

    Darüberhinaus kann man auch unseren Newsletter abonnieren, über den wir wahlweise über allgemeine Themen unserer Arbeit informieren oder über anstehende Radtouren. Den Newsletter versenden wir über Cleverreach. Zur Anmeldung bitte diesen Link folgen.

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt