Route um Oldenburg

 

Die "Route um Oldenburg" führt auf ca. 110 km um Oldenburg herum: durch die Wesermarsch, den Naturpark Wildeshauser Geest und die Ammerländer Parklandschaft.

 

Neun "Speichen" von 10 bis 15 Kilometer Länge ermöglichen die Verbindung aus der Stadt und in das Zentrum Oldenburgs zurück. So kann man die Route auf Teilabschnitten erradeln und sich zwischendurch immer wieder im Herzen der Innenstadt auszuruhen. 

Weitere Informationen auf der Seite von www.route-um-oldenburg.de.


 

 

Wer als Radfahrer in Oldenburg unterwegs ist, kann an vielen Stellen die Schönheiten der Stadt genießen (wenn nicht gerade Schlaglöcher oder andere Unannehmlichkeiten den Genuss schmälern). Dabei benutzen die meisten Radler und Radlerinnen das Rad, um zur Arbeit, zum Sport, zur Schule oder zum Einkaufen zu gelangen. Doch es gibt in Oldenburg ein touristisches Angebot, das im Jahr 2017 erstmals im Magazin „Deutschland per Rad entdecken“ aufgeführt wurde. Es handelt sich dabei um die Route um Oldenburg, die auf einem ca. 110 km Rundkurs durch die Wesermarsch, die Wildeshauser Geest und durch das Ammerland führt. Vom Oldenburger Zentrum aus gelangt man auf sogenannten Stadtspeichen zur Route und entsprechend auch wieder zurück in die Stadtmitte.

Teilstücke der Route um Oldenburg gehören auch immer zum Tourenprogramm des ADFC Oldenburg (wir bieten allerdings nicht in jedem Jahr längere Strecken der "Route um Oldenburg" als eigenständige Tour).

Seit Ende 2015 hat der ADFC KV Oldenburg eine „Patenschaft“ für diese Route übernommen.

Die mit der Patenschaft verbundenen Wünsche wurden von der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM) wie folgt an uns herangetragen: Abfahren der Speichen und der Route, Notieren von falschen, fehlenden oder überklebten Ausschilderungen, Kontrollfahrten nach entsprechender Ausbesserung. Nach einer Beratung mit interessierten Personen, haben wir eine Umfrage innerhalb des ADFCs gestartet, spontan haben sich 24 Personen für eine Mitarbeit bereit erklärt. Die erfolgten Berichte (teils mit Fotos ergänzt) wurden sehr schnell erstellt und an OTM weiter gegeben. Nun hatten wir unseren ersten Teil der Aufgabe erfüllt und wir konnten und mussten warten, bis die Ausbesserungen durchgeführt waren. Jetzt (Stand April 2017) können wir feststellen, dass unsere Hinweise bezüglich der Ausschilderungen weitestgehend berücksichtigt wurden. Tatsächlich gibt es noch gelegentlich neuralgische Punkte, wir sind aber in gutem Gespräch mit OTM und Personen der Stadt, dass diese Schwierigkeiten behoben werden. Problematischer umzusetzen ist sicherlich unser Wunsch, die Stadtspeichen noch mehr und besser für den Alltagsradverkehr nutzen zu können.

Der ADFC KV Oldenburg nimmt gerne Anregungen zur Verbesserung der Beschilderung bzw. Routenführung auf, und leitet diese an die Stadt Oldenburg weiter.

In der Ausgabe 2017/2018 von "Deutschland per Rad entdecken" wurde auch die "Route um Oldenburg" in einem kurzen Bericht vorgestellt.

Hier der Text, mit freundlicher Genehmigung von der Touristinfo / Oldenburg-Tourist-Marketing.

Wer die Route fahren möchte:
Fahrrad- und Freizeitkarte im Maßstab 1:60.000 inklusive Stadtplan; zzgl. Begleitheft mit allen Informationen zur Route, erhältlich im Buchhandel, in der Touristinfo, und natürlich im Infoladen des ADFC Oldenburg.

GPS-Daten und Beschreibung von Sehenswürdigkeiten findet man auf www.route-um-oldenburg.de.

Wenn man ganz nach unten scrollt auf der Seite, gibt es auch Teilstrecken:
- Teilroute Wildeshauser Geest
- Teilroute Ammerland
- Teilroute Wesermarsch
Jeweils mit GPS-Daten, Streckenbeschreibung und Karte als pdf.

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Radkarten

Auch wenn die Beschilderung für Radfahrer immer besser wird - zumindest bei uns in Niedersachsen: ja, Karten gibt es…

Radtouren beim ADFC Oldenburg in Zeiten von Corona

Unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes bieten wir wieder Radtouren an. Das Hygienekonzept verlangt nicht nur von uns…

Fahhradverleih in Oldenburg

Fahrradverleih in Oldenburg

Oldenburg bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten ein Fahrrad zu leihen. Neben klassischen Fahrrädern können Sie sich…

SattelFest - das Radkultur-Magazin des ADFC Oldenburg

Mit Themen zu Verkehr & Politik, Tourenberichten, Reiseberichten, ....

Hier finden Sie das jeweils aktuelle Heft sowie…

Leichte Feierabendtour um "Fladder"

Eine leichte Tour von ca. 30 km in den Süden Oldenburgs, die sich als gemütliche Runde zum Feierabend anbietet.

Antrag auf Neubescheidung für die Burgstraße in Hude

Es gibt viele unzureichende (gemeinsame Geh- und) Radwege im Landkreis, die zudem auch noch benutzungspflichtig sind. So…

Vorstand ADFC Oldenburg

Protokolle Mitgliederversammlung

Hier finden Sie die Protokolle der Mitgliederversammlungen veröffentlicht.

Radeln fern vom Autolärm

30 km gemütlich radeln ohne Autolärm und Ampelstopps

https://oldenburg.adfc.de/artikel/route-um-oldenburg

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Was macht der ADFC Oldenburg?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    Der ADFC Kreisverband Oldenburg arbeitet hauptsächlich auf drei Gebieten, die sich aber teilweise überschneiden.
    Der erste Bereich ist die Verkehrspolitik.  Hier nimmt der ADFC Einfluss auf die Politik, mit dem Ziel, die verkehrliche Situation für den Radverkehr zu verbessern.  So hat der ADFC bei der Fahrradstation mitgewirkt, bei der Gestaltung der Heiligengeiststraße und der Fahrradstraße, er hat einen Vertreter im Verkehrsausschuss der Stadt Oldenburg, beim Strategieplan Mobilität und Verkehr (Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes) und in der AG Radverkehr (Verwaltung, Polizei und ADFC) und ist auch sonst immer dann zur Stelle, wenn Belange der Radfahrerinnen und Radfahrer berührt werden.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Oldenburg?

    Infoladen des ADFC Kreisverbandes Oldenburg / Oldenburger Land e.V.
    Peterstraße 3
    26121 Oldenburg

    Telefon: +49 441 13781
    Fax: +49 441 248 93 30
    E-Mail: infoladen [at] adfc-oldenburg.de

     

    Erreichbarkeit/Unsere Öffnungszeiten

    Donnerstag 18–20 Uhr vom 1. Februar bis 23. Dezember
    Samstag 10–12 Uhr vom 1. Februar bis 30. Oktober

    Anrufe können jedoch nicht immer persönlich entgegen genommen werden. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter sind willkommen.
    Bitte nutzen Sie auch unsere E-Mail-Adresse.
    (Persönliche Termine sind nach Absprache möglich)

  • Wie kann ich mich über die Arbeit des ADFC Oldenburg informieren? Gibt es einen Newsletter?

    Wir informieren regelmäßig über unsere Arbeit hier auf unserer Webseite, sowie in unserem Magazin "SattelFest". Auch über die Sozialen Medien wie Facebook und Twitter halten wir unsere Mitglieder und Interessierte auf dem Laufenden. 

    Darüberhinaus kann man auch unseren Newsletter abonnieren, über den wir wahlweise über allgemeine Themen unserer Arbeit informieren oder über anstehende Radtouren. Den Newsletter versenden wir über Cleverreach. Zur Anmeldung bitte diesen Link folgen.

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt